Flächendeckende Viruserkrankung in Ackerbohnen und Erbsen

In diesem Jahr ist zum ersten Mal in ganz Deutschland ein Virus in Leguminosen aufgetreten der großflächig Welkeerscheinungen hervorruft.

Die Welkeerscheinungen, die nestartig bis zu 30% der Pflanzen im Bestand befallen, werden durch sogenannte Nanoviren hervorgerufen. Überträger sind die grüne Erbsenblattlaus, sowie die schwarze Bohnenlaus. Die Viren können nur durch diese Saugschädlinge übertragen werden, die sich zudem vorher infiziert haben müssen. Eine Gefahr für Mensch und Tier durch Kontakt oder Verzehr befallener Pflanzen(-teile) besteht nicht.

 

Weiterführende Informationen in folgenden Artikeln:

Forschungsreport Spezial ÖKOlogischer Landbau 2015


Ökomenischer Gärtnerrundbrief 02/2014 

Ein Projekt von...

Login

Anmelden

Infobrief

vom 10.03.17

vom 18.01.17

vom 13.01.16 

vom 30.09.15

Förderer

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz